Charity Label

 
Viva con Agua de Sankt Pauli  e.V.

Viva con Agua de Sankt Pauli e.V.

Große Brunnnenstraße 63a

22763 Hamburg

Tel. 040-41260915

http://www.vivaconagua.org

Standort - Google Earth

 
                                   

Sauberes Wasser für Entwicklungsländer – das ist das Ziel von Viva con Agua de Sankt Pauli  (=Leben mit Wasser von Sankt Pauli).

Wie Viva con Agua entstanden ist

Viva con Agua de Sankt Pauli e.V. ist ein gemeinnütziger Verein und wird vom FC St. Pauli offiziell unterstützt. Initiator Benjamin Adrion, Mittelfeldspieler des Fußballclubs, gründete 2005 nach einem Trainingslager auf Kuba das Hilfsprojekt. Ziel der Initiative ist es, die Versorgung mit sauberem Trinkwasser in Entwicklungsländern nachhaltig zu verbessern. Viva con Agua ist Partner für Trinkwasserprojekte der Deutschen Welthungerhilfe.

Aktivitäten und Initiativen

Viva con Agua veranstaltet laufend Konzerte, Partys und Kultur-Events, deren Erlös als Spende in Trinkwasserprojekte fließt.

Viva con Agua will nachhaltige Entwicklungsarbeit leisten und zugleich seine Projekte klimafreundlich umsetzen. Daher wird VcA mit eigenen Klimaschutzprojekten die Emissionen seiner Benefizveranstaltungen und Spendenevents ausgleichen.

Ein erster großer Schritt ist getan: Die CO2 Emissionen der Wassertage 2007 werden kompensiert durch Unterstützung des bei den Vereinten Nationen registrierten Klimaschutzprojekts „Stromerzeugung aus Biomasse in Chennur, Indien“.

Schärfung des Bewusstseins besonders bei jungen Menschen in Deutschland für die Themen Wasser und Entwicklungshilfe, ist das zweite wichtige Anliegen von Viva con Agua.

Die Sensibilisierung für diese Bereiche soll einerseits durch die zahlreichen Veranstaltungen von Viva con Agua erfolgen, aber auch in intensiver edukativer Arbeit in Schulen. Damit führt Viva con Agua schon frühzeitig Kinder und Jugendliche an soziales und humanitäres Engagement heran.

Drei Projekte konnten von der Initiative bisher finanziert werden:

In Kubas Hauptstadt Havanna wurden im Jahr 2006 153 Kindergärten und 4 Sportstätten mit Trinkwasserspendern ausgestattet, die den Zugang zu hygienisch einwandfreiem Trinkwasser gewährleisten. In Äthiopien werden bis zum Jahresende 2007 fünf Tiefbohrbrunnen gebaut, die das Millenniumsdorf Sodo nachhaltig mit sauberem Trinkwasser versorgen und die Wegstrecken zu den Wasserversorgungsstellen für die Bevölkerung deutlich reduzieren. Mit dem VIVA CON AGUA Wassertage-Festival konnte die Finanzierung des dritten Projekts - Brunnenbau in Benin – sichergestellt werden.

Viva con Agua ist das Spenderherz von Sankt Pauli und versteht sich als ein offenes Netzwerk und als Plattform für Eigeninitiative in der Entwicklungshilfe – also kämpft mit!

Wata is life!
 

Projekte:

Optimierung der Trinkwasserversorgung in Ruanda

 

Projektfinder:

 

Volltextsuche:

 
Stichwort-Suche innerhalb aktueller Meldungen, Projektbeschreibungen, Initiatoren und Marken.
 

Newsletter-Abo:

 
Diese Webseite entspricht: