Charity Label

 

Pfotenhilfe Ungarn und der ungarische Partner Tierschutz-Zentrum

 
Region:Ungarn, Europa
Thema:Tierschutz
Laufzeit:06/2007 - 
Initiator:Pfotenhilfe Ungarn e.V.
Pfotenhilfe Ungarn und der ungarische Partner Tierschutz-Zentrum
 

 

Tierschutzarbeit der Pfotenhilfe Ungarn e.V. mit dem ungarischen Partner Tierschutz-Zentrum

 

Wir unterstützen als deutscher Tierschutzverein das Tierschutz-Zentrum in Helvecia in der Nähe der Stadt Kecskemét in Ungarn.

Seit der Enstehung des Tierschutz-Zentrums 2007 arbeiten wir mit dem Iinitiator, dem Verhaltenstherapeuten für Hunde und Hundetrainer Gabor Izsak, und seinem Team zusammen und unterstützen das Tierschutz-Zentrum als Partner-Verein. Gemeinsam erarbeiten und realiseren wir Tierschutz-Projekte.

Das Tierschutz-Zentrum, so wie es heute steht, besteht seit dem Jahr 2014.

Es ist eine Auffangstation  für verhaltensauffällige und in Not geratene Hunde. Die Tiere werden therapiert, Notfälle medizinisch behandelt und versorgt, später werden die Hunde innhalb Ungarns oder in europäische Nachbarländer vermittelt . Es werden auch  Tiere beherbergt, die nie mehr vermittelt werden können -  indem ihnen im Tierschutz-Zentrum ein Gnadenplatz geboten wird.


            


Das Tierschutz-Zentrum liegt in Helvecia in der Nähe der Stadt Kecskemét in der ungarischen Tiefebene.           

Tiere, die im Tierschutz-Zentrum untergebracht sind, bekommen die Möglichkeit, durch intensivstes Training wieder zurück ins normale Leben zu finden, kranke und verletzte Tiere werden versorgt und medizinisch betreut. Ihnen bieten wir hierdruch die Chance ein Zuhause zu finden, durch Vermittlung.

Unser Verein verfügt über die Erlaubnis §11 Abs.1 Nr.5 des Tierschutzgesetzes zur Verbringung und Vermittlung von Hunden aus EU-Mitgliedsstaaten (Ungarn) nach Deutschland.


            


Wichtiger Baustein im Konzept des von uns unterstützten Tierschutz-Zentrums  ist die Resozialisierung durch intensive Betreuung und entsprechendes Training, auf mehreren Ebenen. In dieser Hinsicht ist das fundierte Fachwissen von Gábor Izsák, ausgebildeter Verhaltenstherapeut und Hunde-Trainer, Eigner des Tierschutz-Zentrums, von unschätzbarem Wert.

Im Tierschutz-Zentrum werden durchschnittlich 60-80 Hunde versorgt. Es gibt mehrere große Zwingeranlagen, einen Erstversorgungsraum, eine Krankenstation und Freilaufmöglichkeiten für die Tiere. Ein Altersruhesitz für Senior-Tiere steht zur Verfügung, so dass die alten Tiere ihre nötige Ruhe bekommen, ebenso gibt es eine spezielle Zwingerreihe für Hunde, die sich in der Rehabilitation befinden.                    
Die Krankenstation, die Seniorenresidenz und die Zwingerreihe für die Reha-Hunde können beheizt werden, so dass die Tiere auch im Winter optimale Bedingungen vorfinden.

Wenn Sie für dieses Projekt spenden möchten, finden Sie Informationen dazu auf der Vereinsseite.

 

Ansprechpartner:

Weiterführende Information zum Projekt:

 

Projektfinder:

 

Volltextsuche:

 
Stichwort-Suche innerhalb aktueller Meldungen, Projektbeschreibungen, Initiatoren und Marken.
 
 

Ihre Meinung:

Fragen und Antworten
Frage
 Ja
 Sie hat mein Interesse geweckt
 Ich hätte gerne mehr erfahren
Frage
 Ja
 Ich würde es sogar unterstützen
 Eigentlich nicht
FrageSollte soziales Engagement eher im Stillen wirken?
 Gerade dafür muss man werben
 Gut ist, was mehr bewegt
 Ja

 

Newsletter-Abo:

 
Diese Webseite entspricht: